(+41) 71 780.01.00
hoi@weitsicht.swiss
Cilanderstrasse 5, 9100 Herisau

(+41) 71 780.01.00
hoi@weitsicht.swiss
Cilanderstrasse 5, 9100 Herisau

(+41) 71 780.01.00
hoi@weitsicht.swiss
Cilanderstrasse 5, 9100 Herisau

So wird auch Ihre Flyerkampagne ein Hit – 5 Tipps

5 Tipps wie auch Ihre Flyerkampagne ein Hit wird

1. Einfache Gestaltung mit Word oder der Software Scribus und anderen Programmen

Flyer-Größe bei Word einstellen
  • Die Software „Word“ hat inzwischen praktisch jeder Computer mit an Bord.
    Microsoft Office Word eignet sich auch zum Erstellen von Flyern.
  • Seien Sie kreativ: Ob Word-Art, Bilder oder Formen – Nutzen Sie diese Funktionen für Ihre Gestaltung. Ein kleiner Tipp von uns: Manchmal ist weniger mehr!
  • Allerdings müssen Sie für einen Druck ohne störende weiße Ränder eine Beschnittzulage anlegen. Wie das genau funktioniert, erfahren Sie in diesem Praxistipp der Zeitschrift CHIP.

Mit einem richtigen Layout-Programm können Sie Ihren Flyer professionell gestalten und viele weitere Funktionen nutzen: Zum Beispiel können Sie Grafik-, Text- und Bildelemente millimetergenau aufeinander abstimmen.

  • Das freie Programm Scribus braucht zwar etwas Einarbeitungszeit. Die Ergebnisse können sich aber sehen lassen.
  • Besonders bei vielen Einzel-Elementen auf dem Flyer sollten Sie ein Layout-Programm benutzen. Scribus können Sie hier kostenlos dowloaden.

Layout-Porgramm QuarkXPress

Die großen professionellen Layout-Programme auf dem Markt sind derzeit Adobe Indesign und QuarkXPress. Beide Programme kosten allerdings eine Stange Geld, sodass Sie eher weniger dafür geeignet sind einmalig Flyer zu erstellen. Aber…

  • …es gibt zu beiden Programmen kostenlose Testversionen, die den vollständigen Funktionsumfang enthalten. Hier finden Sie die Indesign-Testversion für 90 Tage und hier die QuarkXPress-Testversion für 30 Tage.
  • Wenn Sie bisher noch kein Layout-Programm benutzt haben, sollten Sie QuarkXPress ausprobieren: Das Programm überzeugt vor allem durch seine einfach Handhabung und den dennoch sehr großen Funktionsumfang.

2. Bilder verwenden

Verwenden Sie aussagekräftige Bilder. Aber Vorsicht: zu viele Bilder übereinander können verwirrend sein.
Auch müssen Sie bei einer kommerziellen Flyernutzung darauf achten, dass sie keine Bildrechte verletzen. Mehr dazu in diesem Blogbeitrag

Gerade beim Verwenden mehrer Bilder, sollten Sie darauf achten, dass die Bildauflösung bei allen Bildern ähnlich gut ist.
Wir empfehlen eine Auflösung von 120 dpi oder höher. Für fotorealistischen Druck von Bildern, sollten Sie mindestens 300 dpi Auflösung
anpeilen. Mehr zum Thema Bildauflösung finden Sie hier.

3. Text

Wenn Sie mit einem Grafikprogramm arbeiten, sollten Sie darauf achten, dass die finale Datei beim Ausdruck die Texte auch anzeigt auf dem Drucker.
Dies könnte daran liegen, dass die Schrift erst noch in eine Grafik umgewandelt werden muss. Man nennt das „in Pfade umwandeln“ mehr dazu hier
Grundsätzlich hilft ein Ausdruck von einem Probeexemplar auf Ihrem Heimdrucker, bevor Sie die Datei an eine Druckerei übermitteln.

Ebenfalls empfehlenswert ist die Benutzung eines Rechtschreibeprogramms, denn nichts ist ärgerlicher, als auf dem fertigen Druck einen Tippfehler zu entdecken.

Benutzen Sie gut lesbare Schriftarten und verzichten Sie deshalb auf zu ausgefallene Schriftbilder und häufig wechselnde Schriftarten im selben Dokument.

Schriften, welche in Bilder eingebunden werden, sind oft nicht gleich gut lesbar, wenn das Hintergrundbild etwas nervösere Farbkombinationen enthält.
Grundsätzlich empfehlen wir Ihnen die Schriftfarbe so zu wählen, dass sie sich gut abhebt vom Hintergrund.
Auch das hinterlegen mit einem beruhigenden Farbblock oder einem teilweise transparenten Hintergrund kann der Leserlichkeit sehr zuträglich sein.

4. Interaktivität fördern, Informationen zugänglich machen

Wenn es zu Ihrer Botschaft eine Webseite gibt, sollten Sie diese umbedingt mit abdrucken.
Gerade im Zeitalter des Mobiltelefons, gibt es die Möglichkeit über QR- Codes (Strichcodes) das lästige Abtippen einer Webadresse zu umgehen.
Hierfür gibt es kostenlose Programme im Internet, die bei der Erstellung dieser Codes behilflich sind.

Grundsätzlich gilt für Flyer, was für jede Werbebotschaft gilt: „Fordern Sie zur Handlung auf“ (Werbefachleute nennen das Call to Action)

5. Druckkosten kalkulieren und günstig bestellen

Sie haben Ihren Flyer gestaltet und möchten ihn drucken.
Bitte halten Sie einen Moment inne – überlegen Sie, wieviele Flyer sie brauchen?
Gehen Sie dabei so vor:

  1. überlegen Sie sich wo Sie überall Flyer auflegen können
  2. überlegen Sie sich wer Ihnen beim Verteilen helfen kann
  3. überlegen Sie sich, wie lange die Verteilphase dauern wird und planen Sie Nachlieferungen und Nach-Auflegen ein
  4. wo können Sie Flyer bspw. der Geschäftspost beilegen lassen
  5. Gibt es Verteildienste oder Lettershoplösungen, die das für Sie erledigen können?

Planen Sie eine Reservemenge ein!

Dann schreiten Sie zum Druck!

Faktoren wie Papierstärke, Druckart, Liefergeschwindigkeit und Spezialwünsche wie Veredelungen etc. können die Druckkosten beeinflussen.
Bei unserere Hausdruckerei www.printbooster.ch haben sie all diese Dinge schön im Überblick und erhalten wertvolle Tipps
direkt beim Ausfüllen der Bestellanfrage. Auch ist ein Onlinechat möglich, der Ihnen direkt einen Berater zur Seite stellt, um Ihren Bedarf genau zu klären und
unschöne Fehler zu vermeiden.

Und wenn die Flyer dann da sind,…

… sollten Sie sich an Ihren Plan für’s Verteilen halten. Denn in Ihrem Keller oder auf dem Estrich in einem Regal nützt die neue, tolle Werbung schliesslich nichts.

 

In diesem Sinne,

viel Spass beim Gestalten und Drucken

Ihr SIEGEL Reklamen Tutorial Team

There are no comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Start typing and press Enter to search

Shopping Cart

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.