Sind Sie bereit für den Social Media Frühlingsputz?

Wenn die ersten Osterglocken spriessen und die Vögel zurückkehren, am Morgen die Sonne wieder vor mir selber wach ist, dann beginnt die Zeit wo fast alle in meinem Umfeld in einen fast wahnhaften Drang zum „Frühlingsputz“ verfallen.

Ich möchte das zum Anlass nehmen über einen Social Media Frühlingsputz und
die danach folgende Social Media Frühlings „Challenge“ nachzudenken.

Über die Jahre sammeln sich auf unseren Social Media Profilen und Firmenauftritten allerlei Kontakte, Verlinkungen und Verbindungen an.
Aber sind diese alle noch zweckmässig?

Mein Social Media Frühlingsputz beginnt bei meinen Personenprofilen.
Ich stelle mir die Frage „kenne ich alle Personen in meiner Friendlist“ und kann ich zu jedem und jeder darin auch einen kurzen Satz „ich kenne XY von dort und dort“ oder „unsere Verbindung ist….“ formulieren. Wer diesen Test nicht besteht fliegt schon in der ersten Runde raus aus der Friendlist, denn ich möchte mein Netzwerk pflegen (mehr dazu weiter unten).

In einem zweiten Schritt der Frühlings-Bereinigung  frage ich mich über die verbleibenden Personen ganz ehrlich „wann hatten wir das letzte Mal Kontakt und weshalb?„.
Wenn mir nichts Konkretes einfällt, gibt es zwei Möglichkeiten:

  1. Ich nehme mir einen konkreten Kontaktvorsatz und setze diesen gleich oder in den nächsten 2 Tagen um – sonst fliegt er/sie von meiner Friendlist
  2. Mir kommt keine schlüssige Idee, warum ich Kontakt haben könnte, oder warum diese Person in der Friendlist verbleiben soll; dann fliegt er/sie sofort.

Im nächsten Schritt geht es im gleichen Schema weiter mit meinen Firmenauftritten. In welchen Foren, Gruppen, Listen, Verzeichnissen bin ich drin,
was hat es gebracht, wo müsste man neu dabei sein und ist es noch nicht, sind die Daten noch aktuell, kann man das eventuell forcieren und mit neuem Content versehen?

Wenn ich das bereinigt habe, habe ich eine gute Grundlage zur Nutzung von Social Media geschaffen. Du kannst Dir vorstellen, bei Facebook, Instagram, LinkedIn, XING, Pinterest und rund einem Dutzend weiteren Plattformen ist damit schnell ein Arbeitstag investiert – Aber es ist damit wie mit einem Frühlingsputz
Macht man es nicht, müllt man seine Timeline und sein Netzwerk voll mit Dateileichen und Scheinkontakten, die einem dann Zeit klauen und davon hat man nie genug, also spar ich mir die Zeit lieber gleich ein.

Dann geht s um die „Deko“:
Sind meine Profilpix noch aktuell? Sagen sie noch das aus was sie sollen?
Wenn nicht, dann ist handeln angesagt.
Schliesslich laufe ich im Alltag auch nicht ein halbes Jahr mit der selben Hose rum… wär ja widerlich.

Ich überlege mir also auch, was eine positive, einladende Wirkung haben würde und style meinen Auftritt – das ist quasi schon eine Grundlagenhandlung für mein
personal Branding. Wo es gute Fotos braucht, darf man schon auchmal mit Photoshop Hand anlegen… aber nicht zu viel.
Es ist ein schmaler Grat zwischen #nofilterneeded und #tomuchfilterexeeded.

Manchmal lohnt sich grad bei Businessprofilen ein Gang zum Fotograf und die Beschaffung von einem oder mehreren professionellen Bildern. – Man gönnt sich ja sonst nix.

Gerne plane ich gerade zum Beginn einer solchen „Frühlingsoffensive“ auch mit der  Planen-Funktion von Facebook oder über den Einsatz von Seedingtools regelmässige, neue, sinnvolle Posts ein. Das können Blogbeiträge, Tipps und Tricks,
Berichte über Events oder Projekte, Links zu Produkten, die ich besonders gern
teasern möchte ein und verteile sie regelmässig über den Tag (sonst müsste ich ja den ganzen Tag mich immer wieder einloggen).
Der Mix dabei sollte zwischen nützlich und Aktionen so ausgewogen sein, wie ich
auch meine Verkaufsaktivitäten haben möchte in den nächsten Wochen oder eben jenem Zeitraum für die ich Posts einplane.

Dabei darf man einen Post auch mehrfach posten um mehr Publikum zu erreichen,
aber nach Möglichkeit den selben nicht mehrfach am selben Tag. Ich empfehle maximal 2-3x pro Monat den selben Post zu verwenden.

Das Selbe gilt auch bei einem Personenprofil mit dem ich mehr Aufmerksamkeit erreichen möchte, denn nur Regelmässigkeit der Erscheinung in der Timeline deines Netzwerks garantiert dir auch mehr potentielle Kontakte.

Um dein Netzwerk zu pflegen reicht es aber nicht, selber aktiv dauernd zu posten.
Plane Dir täglich 2x 10min ein, wo Du deinem Netzwerk Aufmerksamkeit schenkst.
Sharing is Caring“ lautet hier das Motto.
Zeige, dass Dir dein Netzwerk wichtig ist. Belasse es nicht einfach beim wahllosen Verteilen von Likes. Kommentiere, interagiere, stelle Fragen, betreibe Konversation!
Was Du gibst, wird mit der Zeit auch Dir gegeben – ich erlebe das seit Jahren und genau das ist gemeint wenn wir von SOCIAL Media reden. SOCIAL bezieht sich hierbei auf die Interaktion, auf die soziale Komponente des Austauschs und der digitalen Form der Wertschätzung, die Du damit gibst.

Facebook, Instagram und Co sind dabei nicht etwas Neues, sondern lediglich der digital abgebildete, moderne Weg menschlicher Kommunikation.

Wer nicht fragt, interagiert, zuhört (mitliest) und sich für andere interessiert, kann nicht erwarten, dass selbiges Interesse auch ihm/ihr entgegengebracht wird.

Frühlings-Challenge
Nimm Dir für 6 Monate ab heute, jeden Tag zusätzlich zu den 2x 10min geschenkter Aufmerksamkeit für Dein Netzwerk, Zeit dein Netzwerk zu erweitern. Suche und kontaktiere Leute die mit deinem Netzwerk verbunden sind, oder die Dir von den Plattformen über die Vorschlags-Algorhythmen vorgeschlagen werden. Überlege Dir genau, wen Du ansprichst, denn gerade in der Anfangszeit einer Beziehung (auch online) sollte man etwas mehr Aufmerksamkeit schenken.
Suche Dir also während 6 Monaten täglich 5 Neukontakte (die müssen nicht alle auf der selben Plattform sein) und erweitere dein Netzwerk.

Wenn Du dann täglich aktuell postest, dein Netzwerk pflegst, dein Netzwerk erweiterst wirst Du merken, dass der Traffic und die Antworten und Kontakte aus deinem Netzwerk sich nicht nur vervielfältigen, sondern dass der Wert und die Tiefe deiner Kontakte zunehmen wird.

Du beginnst, social medial zu interagieren und diese Plattformen für Kommunikation und Mehrwertsteigerung für Dich, deine Marke und deine Produkte zu nutzen.

 

Ich wünsche Dir viel Erfolg dabei!
Wer weiss, vielleicht, sind ja demnächst sogar schon wir online in einem angeregten Austausch über Meinungen, Produkte, Dienstleistungen etc. miteinander verbunden. Es würde mich aktiv freuen.

 

Liebe Grüsse

Dein Social Media Coach
Simon R. Widmer

 

There are no comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Start typing and press Enter to search

Shopping Cart

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.